Allgemeine Geschäftsbedingungen der
POSTANDO GmbH

1 Geltungsbereich und Rechtsgrundlagen

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen beinhalten ein vorformuliertes vereinfachtes Klauselwerk, welches als Vertrags-grundlage zwischen dem Betreiber der Internetplattform http://www.postando.de, der Postando GmbH und Ihnen, als Kunde bzw. Auftragsgeber gilt. Hiermit wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass andere allgemeine Geschäftsbedingungen, etwa von dem Auftragsgeber, keinerlei Anwendung finden.

2 Vertragsschluss

Mit einer Bestellung unserer Dienstleistung erkennt der Auftragsgeber unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Die Bestellung wird mit Bestätigung der Zahlungsmethode ausgelöst und gilt als rechtskräftig. Dies gilt sowohl für die eine Bestellung via Internet als auch über internetfähige Endgeräte wie Smartphones oder Tablets mit den verbundenen Applikationen.

Vorbehaltlich dessen, dass der Auftragsgeber sittenwidrige Inhalte übermittelt, oder gegen geltendes Recht verstößt, ist der Betreiber berechtigt, von diesem Vertrag zurück zu treten.

3 Leistungsumfang

Der Vertrag beinhaltet die Produktion sowie die Übermittlung einer vom Auftragsgeber gestalteten Postando (Post-/Grußkarte), an eine vom Auftragsgeber angegebene Adresse.

Die Beförderung dieser Postando wird durch ein deutsches Versandunternehmen erfolgen.

Mit Abgabe beim Versandunternehmen gilt die Leistung des Betreibers als vollbracht.

Der Betreiber ist nicht verpflichtet, die überlassenen Daten auf Ihre Richtigkeit, Vollständigkeit oder auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zu überprüfen.

Für Mängel, die durch die vom Auftragsgeber überlassenen Daten entstehen, übernimmt der Betreiber keine Haftung.

Im Rahmen von Werbe-/Gutscheinaktionen, bei denen der Kunde eine oder mehrere kostenlose oder preisreduzierte Postandos verschicken kann, behält sich der Betreiber vor, Empfehlungen oder Werbeflächen von Unternehmen auf diesen Postkarten zu platzieren.

Für den Fall das durch den Inhalt eine Urheberschutzverletzung, Wettbewerbsschutz-verletzung oder sonstige Rechte Dritter verletzt werden, stellt der Auftragsgeber den Betreiber von Rechten Dritter frei.

4 Pflichten des Auftragsgebers

Der Auftragsgeber ist verpflichtet, die Daten vor der Übermittlung an den Betreiber auf deren Richtigkeit zu überprüfen. Dies gilt insbesondere sowohl für die Qualität und den Druckbereich eingefügter Grafiken als auch für die Versandfähigkeit der Adresse. Eine Prüfung durch den Betreiber findet nicht statt. Das Risiko der Unzustellbarkeit der Postkarte an die vom Kunden vorgegebenen Empfängerdaten trägt der Kunde.

Mängel, die durch den Betreiber entstanden sind, sind unverzüglich mitzuteilen. Mit Ablauf von zwei Wochen stellt der Auftragsgeber den Betreiber von Regressansprüchen frei.

5 Preise, Fälligkeit und Mahnungen

Die von uns angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und einschließlich der Versandkosten. Die Vergütung ist nach Vertragsschluss per Vorkasse sofort zur Zahlung fällig. Diese wird durch eine vom Auftragsgeber ausgewählte Zahlungsart abgerechnet. Die Zahlung erfolgt nach Wahl mittels PayPal mit einem Gutschein, per Sofortüberweisung oder mit Kreditkarte. Kreditkartenabrechnungen werden durchgeführt von PAYONE GmbH · Fraunhoferstraße 2-4 · 24118 Kiel, Germany – Sitz der Gesellschaft: Kiel – Amtsgericht Kiel HRB 6107 – Geschäftsführer: Carl Frederic Zitscher, Jan Kanieß – Ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe.

6 Urheberrecht

In Bezug auf die dem Betreiber vom Kunden zwecks Herstellung der Postando übermittelten Motive bzw. Fotos und dem Inhalt der persönlichen Nachricht an den vom Kunden vorgegebenen Empfänger wird der Kunde geltendes Recht beachten und dafür Sorge tragen, dass keine Rechte Dritter, insbesondere Urheber- und Persönlichkeitsrechte, verletzt werden. Der Kunde wird den Anbieter von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art freistellen, die aus der Rechtswidrigkeit der dem Anbieter überlassenen Vorlagen zur Herstellung der Postkarte bzw. dem Inhalt der persönlichen Nachricht an den Empfänger der Postkarte und/oder der Verletzung von Rechten Dritter resultieren und wird dem Anbieter die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung ersetzen.

Zwecks Herstellung und Versendung der Postando räumt der Kunde dem Betreiber ein zeitlich und räumlich unbegrenztes einfaches Nutzungsrecht an dem ihm vom Kunden übermittelten Motive bzw. Fotos und Texte ein.

Der Anbieter kann nicht verpflichtet werden, Postkarten, die offensichtlich gegen die guten Sitten oder gegen gesetzliche Verbote verstoßen, herzustellen und/oder zu versenden. Der Anbieter wird den Kunden bei nicht Ausführung eines Auftrags davon unverzüglich informieren.

7 Haftung und Gewährleistung

Der Betreiber übernimmt keine Gewährleistung für farbliche Differenzen des Druckerzeugnisses gegenüber den Originaldaten. Es werden auch keine Reklamationen anerkannt, die auf eine mangelhafte Qualität des Originalbildes zurück zu führen sind, etwa durch eine zu niedrige Auflösung.

Der Betreiber wird alle Aufträge möglichst kurzfristig realisieren. Eine geringfügige Zustellverzögerung berechtigt daher nicht zur Annahmeverweigerung. Für Schäden auf dem Transportweg übernehmen wir keine Haftung.

Für die Gewährleistung gelten die gesetzlichen Vorschriften. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel an der bestellten Postkarte gelten nach Ihrer Wahl die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, auf Mangelbeseitigung/Neulieferung sowie – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, ein-schließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes Ihrer vergeblichen Aufwendungen. Daneben bestehen weder eigene Garantien noch Garantien der Hersteller.

8 Widerrufsrecht

Alle erstellten Druckerzeugnisse sind speziell nach den Vorgaben des Kunden angefertigt und auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten. Gemäß § 3 Abs. 2 Nr. 1 Fernabsatz-gesetz ist daher das Recht zum Widerruf des Auftrages ausgeschlossen.

9 Datenschutz

Der Betreiber speichert und verarbeitet nur die Daten, welche zur Vollbringung der Dienstleitung nötig sind. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt ausschließlich an die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Dienstleistungspartner, wie z.B. das mit der Versendung der Postkarte beauftragte Logistik-Unternehmen und das mit den Zahlungsangelegenheiten beauftragte Kreditinstitut. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum. Eine weitere Nutzung der Daten erfolgt ggf. im Rahmen interne Analysezwecke beim Betreiber.

Der Betreiber verpflichtet sich, die durch die Dienstleistung empfangenen Empfängerdaten, die persönlichen Daten des Auftragsgebers sowie den Grußtext unter Beachtung des Post- und Fernmeldegeheimnisses sowie der Datenschutzverordnung von Postdienstleistern und der gesetzlichen Vorschriften vertraulich zu behandeln.

10 Sonstige Bestimmungen

Zusätzliche oder abweichende Bestimmungen zu diesen allgemeinen Vertragsbedingungen gibt es nicht.

Es gilt deutsches Recht.

Erfüllungsort sowie Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.